KASUKHAIR
 
 the Hair Company

Dienstleistungs AGB

 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung  gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). 

Diese AGB gelten für alle von Kasukhair geleisteten  Dienstleistungen,

Termine/ Datenerhebung
Kasukhair arbeitet ausschließlich nur nach Terminvereinbarung. Kunden werden nach Angabe der gewünschten Dienstleistungen Termine angeboten. Diese werden dann fest mit Datum, Uhrzeit reserviert. Dies kann  telefonisch, via Whatsapp oder E. Mail geschehen. Sobald der Termin reserviert ist, entsteht zwischen der Kundin und  Kasukhair ein Dienstleistungsvertrag.

Zum Zwecke der Terminvereinbarung müssen folgende Daten erhoben und (in Deutschland) gespeichert werden. Ohne diese Daten ist eine Terminbuchung nicht möglich:

  • Name des Kunden / der Kundin
  • Telefonnummer des Kunden / der Kundin
  • E-Mail Adresse des Kunden / der Kundin
  • Informationen zur Haarfarbe und Spezifikation der Haarstruktur
  • Termine sind für uns nur dann verbindlich, wenn der vereinbarte Ausführungstermin zeitlich nicht um mehr als 20 Minuten überschritten wird.

    Bitte beachten Sie auch die Covid 19 Verordnung

    Noch nicht bezahlte Termine können mit einer Frist von 48 Stunden im Voraus verschoben werden. Dies muss telefonisch, per Whatsapp oder schriftlich geschehen.

    Sollte aus Verschulden (z.B. Fernbleiben oder zu spät kommen) des Kunden die vereinbarten Dienstleistungen nicht oder aus Zeitmangel nicht komplett ausgeführt werden können, ist Kasukhair berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und eine Termin-Ausfall-Gebühr in Höhe von 70% der geplanten Leistungen zu berechnen.  

  • Gewährleistung
    Zeigt sich ein Mangel, so hat der Kunden diesen unverzüglich anzuzeigen.
     Als unverzüglich gilt die Anzeige nur, wenn sie innerhalb von 5 Tagen nach der Behandlung  erfolgt. Der Kunde hat dann ein Nachbesserungsrecht, schlägt die Nachbesserung fehlt, kann er erneut Nachbesserung verlangen.

  •  Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Leistung oder Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung wie bei Schäden, die infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Haarkosmetischer Pflegemittel durch den Kunden oder aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen. Werden von Kunden oder Dritten unsachgemäße Nachbesserungsarbeiten oder Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus resultierenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche.

 
 
 
 
E-Mail
Instagram